Förderpreis SOPHIA - Soroptimist International Hochschul-Absolventinnenpreis

Im Juni 2006 feierte der SOROPTIMIST INTERNATIONAL Club Hannover sein 50-jähriges Bestehen. (1956 – 2006). Aus diesem Anlass wurde das Geburtstagsprojekt „SOPHIA: Soroptimist International Hochschul-Absolventinnenpreis" ins Leben gerufen.
Mit SOPHIA möchte der SI-Club Hannover Frauen fördern, die an einer hannoverschen Universität oder Hochschule promoviert, ein herausragendes Diplom, einen Magister-, Bachelor- oder Masterabschluss erlangt oder ein Konzertexamen absolviert haben.

SOPHIA 2018

SOPHIA 2016

4. SOPHIA - Preisverleihung 2016

Die festliche Verleihung des 4. Preises fand im Rahmen des 60. Gründungsjubiläums des Clubs am 25. Juni 2016 in den Räumen der Börse Hannover statt.

Anlässlich des Wettbewerbes 2016 vergab zur großen Freude des Clubs die Stadt Hannover dieses Mal außerdem erstmalig einen Sonderpreis. Dieser wurde unter den Preisträgerinnen ausgelobt und diente der Unterstützung eines erfolgreichen Karrierestarts dieser jungen Frauen. Übrigens: Eine Preisträgerin des ersten Durchgangs von SOPHIA war Mareike Morr, die nun an der Staatsoper Hannover engagiert ist und jüngst Mitglied des Clubs wurde.

Nach der Begrüßung durch die Vizepräsidentin unseres Clubs Dr. Gaby Kressel und einem Grußwort der Präsidentin elect SI Deutschland (2017-2019) Gabriele Zorn hielt die Präsidentin der Hochschule für Musik,Theater und Medien Hannover, Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, die Festansprache. Die vier Preisträgerinnen präsentierten ihre Arbeiten, die Laudatoren und die Laudatorin gaben viel Wissenswertes über die Hintergründe dazu. Das Grußwort der Ersten Stadträtin Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette zum Sonderpreis der Landeshauptstadt Hannover überbrachte im Rahmen ihrer Moderation das Jury-Mitglied unseres Clubs Gabriele Zingsheim als Leiterin der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt.

Die Preisträgerinnen (alphabetisch)

Dr. phil. Lisa Gaupp - Dissertation/Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
„Imaginäre Identitätsmythen der exotischen Stadt – Kulturpolitik und Musikvermittlung im postmigrantischen Prozess“

Laudator: Joachim Werren, Staatssekretär a. D., Generalsekretär der Stiftung Niedersachsen i.R.

- zugleich auch Gewinnerin des Sonderpreises der Stadt Hannover -

Sofia Herbers - Masterarbeit/Leibniz Universität Hannover
„Untersuchungen zum Einfluss von Zwillingsübergittern auf den Ladungstransport in Si – Halbleiterstrukturen“

Laudator: Prof. Dr.-Ing. Tobias Wietler, Institut für Materialien und Bauelemente der Elektronik (LUH)

Anja Koch - Masterarbeit/Hochschule Hannover
„Theorie und Praxis verbinden – Entwicklung und Erprobung erster Module eines Curriculums für die praktische Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege“

Laudator: Prof. Dr. Uta Oelke, Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales; Studiendekanin Abteilung Pflege und Gesundheit (HsH)

Dr. Maren Mylius - Dissertation/Medizinische Hochschule Hannover
„Gesundheit und Krankheit undokumentierter Migrantinnen. Medizinische Versorgung und die spezifische Rolle der Gesundheitsämter“

Laudator: Prof. Dr. Andreas Frewer, M.A. Institut für Geschichte und Ethik der Medizin und Prof. Dr. Siegfried Geyer, Medizinische Soziologie (MHH)


SOPHIA 2012

Die Förderpreisverleihung 2012

Der Dritte Soroptimist International Hochschulabsolventinnen-Preis (SOPHIA) wurde am 27. Februar 2012 mit einem Festakt im Leibnizhaus in Hannover verliehen.

Frau Prof. Dr. Johanna Wanka, Niedersächsisches Ministerin für Wissenschaft und Kultur, und Roswitha Briel Präsidentin Soroptimist International Deutschland 2011-2013, sprachen Grußworte. Die Einführung hielt Mechthild Schramme-Haack, Präsidentin des Clubs SI-Hannover.

sophia2012-02-web

sophia2012-01-web

 

sophia2012-04-web

 

 

 

 

sophia2012-05-web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Preisträgerinnen sind:

Britta Schätzke, Fachhochschule Hannover
"Möglichkeiten der Absicherung von biometrischen Daten einer fortgeschrittenen biometrischen Signatur unter Verwendung eines Trusted Platform Modules."
betreut von Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Dunkel

In ihrer Bachelorarbeit wird auf der Grundlage aktueller IT-Security Konzepte ein neues Verfahren zur Verbesserung des Datenschutzes entwickelt.

Anna-Denise Rheinländer, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
"Integrative Musikschularbeit am Beispiel von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf."
betreut von Ulrich Bernert

Brauchen Kinder mit Behinderungen besondere Konzepte der Musikvermittlung? Die Forderung der Musikpädagogin lautet: jede Musikschule sollte auch Unterricht für diese Zielgruppen entwickeln. Weg von der Leistungsorientierung, hin zur Breitenförderung!

Dr. jur. Birden Güngören, Leibniz Universität Hannover
Dissertation an der juritischen Fakultät über "Die Bedeutung von Hegels Spinoza-Lektüre für seine Staats- und Rechtstheorie."
betreut von Prof. em. Dr. Manfred Walther

Bemerkenswert ist neben dieser außergewöhnlichen Rechtsphilosophischen Arbeit auch die Vita der Preisträgerin: in Istanbul geboren, Abitur in Frankreich und Masterdiplom an der Galatasaray Universität. Von 2006 bis 2010 forschte Birden Güngören als DAAD-Stipendiatin an der Leibniz-Universität Hannover

Dr. med. vet. Anne Monika Kulka, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
"Evalution of anaesthetic depth, inhalant and nociceptive stimulation via electroencephalographic and heart rate variability parameters in dogs."
betreut von Prof. Dr. Sabine Kästner

Ihr Wettbewerbsbeitrag ist eine englischsprachige, mit magna cum laude benotete Dissertation zur objektiven Einschätzung der Narkosetiefe beim Hund.

Ein Sonderpreis wird dem Projekt "In Szene setzen! On Stage" , betreut von Prof. Dr. sc. techn. ETH Dipl.-Ing. Barbara Zibell, zuerkannt.
An der Architektur-Fakultät der Leibniz Universität Hannover entstand unter der Leitung einer spanischen Gastprofessorin für Gender Kompetenz eine Ausstellung mit Portraits deutscher sowie in anderen Ländern lebenden und arbeiteten Architektinnen. Den "Macherinnen" Anna Ziegler, Hannah-Katharina Jenal und Claudia Falconi ist es gelungen, an spannenden Lebenswegen die oft schwierigen Herausforderungen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in diesem Berufsfeld zu zeigen.

SOPHIA 2009

Das Findungsverfahren

Kriterium für die Preisvergabe ist die Benotung der Arbeit und die fachliche Qualität. In Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen erfolgt die Ausschreibung und die Sichtung der eingereichten Arbeiten. Zusätzlich fließt in die Wertung ein,

  • wenn die Arbeiten soroptimistische Ziele/Aktivitäten betreffen,
  • wenn die Kandidatinnen sich für soroptimistische Ziele eingesetzt haben oder
  • wenn die Kandidatinnen zusätzlich zum Studium / zur Promotion Kinder erzogen haben.

Bewerben können sich Doktorandinnen der Leibniz Universität Hannover, der Tierärztlichen Hochschule und der Medizinischen Hochschule; Diplomandinnen der Fachhochschule Hannover sowie Absolventinnen der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Die Preisträgerinnen stellen bei der Preisverleihung ihr Forschungsgebiet vor, bzw. geben Proben ihrer Kunst nach einer Laudatio durch ihre Professorinnen und Professoren. Dadurch werden die Abende der Preisverleihung geistige und emotionale Höhepunkte im soroptimistischen Leben.

Die Jury besteht aus Vertreterinnen dieser Hochschulen, einer Vertreterin des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und drei Mitgliedern des SI Club Hannover, um je eine Preisträgerin pro Hochschule zu küren. Die jetzige Präsidentin des SOROPTIMIST INTERNATIONAL Club Hannover, Mechthild Schramme-Haack war von Anfang an in der Arbeitsgruppe für den Preis koordinierend tätig.

SOPHIA2009-1 SOPHIA2009-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Preisträgerinnen 2009

Es wurden ausgezeichnet:

Dr. Gesa Ziefle

Leibniz Universität Hannover , Studienfach Bauingenieurwesen,
Titel der Arbeit „Modeling aspects of coupled hydraulic-mechanical processes in clay material"
Betreut von: Prof. Dr. W. Zielke

Sivan Silver

Hochschule für Musik und Theater, Konzertexamen Soloklasse Klavier
Betreut von: Prof. Arie Vardie

Cindy Stanke

Fachhochschule Hannover, Masterstudiengang (MSC) Unternehmensentwicklung,
Titel der Arbeit: „ Volkswirtschaftliche Dimensionen von Open Source Software- Eine neue Theorie öffentlicher Güter"
Betreut von: Prof. Dr. Patricia Adam

Dr. Cornelia Flieshardt

Tierärztliche Hochschule Hannover, Studienfach Veterinärmedizin / Neurologie,
Titel der Arbeit: „Bandscheibenvorfälle beim Hund. Neue Aspekte zur Prognosestellung unter besonderer Berücksichtigung der MRT
Betreut von: Prof. Dr. Andrea Tipold

SOPHIA 2007

Die Preisträgerinnen 2007 waren:

Dr. phil. Verena Begemann
Studienfach Sozialwesen/ Erziehungswissenschaften, Evangelische Fachhochschule Hannover
Titel der Arbeit „Hospizarbeit als Form von Ethosbildung"
Betreut von: Prof. Dr. Friedrich Heckmann

Dr. rer. nat. Katinka Döhner
Studienfach Biochemie, Medizinische Hochschule Hannover
Titel der Arbeit „Dynein und Dynactin vermitteln den Transport von Herpes-simplex-Virus-Kapsiden zum Zellkern"
Betreut von: PD Beate Sodeik (Uni Hannover)

Dr. Ing. Birgit Elias
Studienfach Geodäsie und Geoinformatik, Leibniz Universität Hannover
Titel der Arbeit „Extraktion von Landmarken für die Navigation"
Betreut von: Prof. Dr. Monika Sester

Mareike Morr
Studienfach Musikerziehung/ Gesangslehrer, Hochschule für Musik und Theater
Titel der Arbeit „Musikalität und musikalische Begabung finden – fördern"
Betreut von: Prof. Christiane Iven

Anja Hendrike Steckling
Studienfach Plastik, Fachhochschule Hannover
Titel der Arbeit „Reise Set: Meine eigene Fremde"
Betreut von: Prof. Bernhard Grabert

Dr. med. vet. Melanie Zwiener
Studienfach Tiermedizin, Tierärztliche Hochschule Hannover
Titel der Arbeit „Kardiale Phänotypisierung heterozygoter Plakoglobin-defizienter Mäuse"
Betreut von: Prof. Dr. Bernd Schröder


Top